Archiv der Kategorie: Rundreisen

Rundreise China Peking Datong

Dieser Großraum im nördlichen Teil der Provinz Shanxi ist ca. 300km von Beijing/Peking entfernt. Das sind mit dem Zug ca. 7 Std., mit dem Flugzeug 1 Stunde.

Es lohnt sich, wenn man eine Reise plant, um China kennen zu lernen, auch einmal diese Variante in Betracht zu ziehen. Gute Reisebüros, die sich in China etwas auskennen, wissen auch, mit welchen Partnern sie gemeinsam so eine besondere Reise planen können.

Dass alles klappt vor Ort, dass man von kundigen Reiseleitern begleitet wird, dass man auch tatsächlich alles das sieht und erfährt, was einem dieses große Land auf dem vergleichsweise kleinen Raum zwischen Peking und Datong zu erzählen hat, dafür braucht es zuverlässige Leistungsträger.

Datong

Hotel-The-Presidential-Daton

Hotel The Presidenial in Datong China

Datong ist eine Moderne Stadt auf rund zwölfhundert Meter Höhe. 1,4 Mio. Menschen leben im Stadtgebiet und 2 Mio. Menschen im Großraum Datong.
Die Stadt wurde in der Han Dynastie gegründet, die 206 v. Chr. bis 220 n. Chr. bestand.

Im Großraum Datong befinden sich entsprechend sehenswerte Bau- und kulturelle Denkmäler.

Es benötigt rund 4-5 Tage, die Highlights zu besuchen. Eine Standortrundreise im modernen Bus aus einem der luxuriösen Hotels heraus ist ein entspanntes Erlebnis.

Yungang Höhlen Kloster

Yungang Höhlen Kloster

Yungang Höhlen Kloster
Foto: Rainer Fischer

 

 

Es sind nicht alles Buddhafiguren, die dort zu bestaunen sind. Im Buddhismus gibt es viele Boddhisatva, die Heiligen des Buddhismus, verdiente Mönche, denen man nachsagt, dass sie auf dem ewigen Rad der Wiedergeburt die höchste Stufe der Erkenntnis, das Nirvana erreicht haben.

Ancient Datong und Datong City Wall

Datong City Wall und modernes Datong

Datong City Wall und modernes Datong
Foto: Waldemar Heckmann

Hutongs heißen die Gassen an denen entlang die alten Wohnhöfe der Familien liegen. Traditionell haben die Eingänge Schwellen, die man zu überschreiten hatte. Diese barrieren waren extra dafür da, dass keine bösen Geister ins Anwesen kommen. Aufschriften an den Eingängen zeigten nicht nur an, wer dort wohnt, es waren auch Beschwörungen gegen das Böse und andererseits Einladungen an die guten Geister.

Hölzerne Pagode Ying Xiang und Hängende Tempel

Hölzerne Pagode Datong China

Hölzerne Pagode Datong China

Dieses Weltkulturerbe in Datong muss man gesehen haben, bevor es irgendwann einstürzt.
Niemand kann diesen mehrstöckigen Tempelbau reparieren. Absolut undurchschaubar sind die Konstruktionselemente, die alleine aus kunstvoll ineinander gestecktes Holz bestehen und das gesamte Gebäude über die vielen Stockwerke aufrecht hält.

Irgendwann dürfte der Zahn der Zeit, die schädlichen Zivilisationsgase und saurer Regen in diese Steckverbindung so zerstörend eingreifen, dass man nicht mehr, wie heute noch möglich, im Inneren über die steilen Stiegen nach oben zu den reich dekorierten Räumlichkeiten kommt.

Ähnlich verhält es sich mit den Hägenden Tempelbauten, an denen seit langem Erhaltungsarbeiten zugange sind, die es zeitweise verbieten, die vielen Hölzstufen an der Steilwand zu ihnen hoch zu steigen.

Peking

Hotel Dong Fang in Beijing

Hotel Dong Fang in Beijing

Hotel Dong Fang in Beijing

Hotel Dong Fang in Beijing
Foto: Rainer Fischer

Chinesische Mauer

Chinesische Mauer bei Beijing

Chinesische Mauer bei Beijing Foto: Rainer Fischer

 

Natürlich gehört zum Besuch der Hauptstadt Chinas das etwas außerhalb der Hauptstadt gelegene und erstklassig restaurierte Stück der Chinesischen Mauer.

Ein Bauwerk, das selbst aus dem Weltraum zu erkennen ist, ebenso, wie die Pyramiden von Gizeh oder der goldene Stupa der Shwedagon Pagode in Yangon.

Tian’anmen Platz oder Platz des Himmlischen Friedens

Revolutionsdenkmal Tian’anmen-Platz Beijing

Revolutionsdenkmal Tian’anmen-Platz Beijing
Foto: Wolfgang Hoffmann

Man spürt dort den Hauch der Geschichte. Und nein, es ist nicht der kalte Wind der ständig über diese riesige, fast 40 Hektar große Freifläche weht.

Der Fremdenführer wird jedes Detail erzählen, nichts weglassen, die Revolution verherrlichen, der im Mao Mausoleum liegt und auf das Parlamentsgebäude die Große Halle des Volkes zeigen, auf das Revolutionsdenkmahl und das Nationalmuseum, und er wird auf jeden Fall erwähnen, dass am Nationalfeiertag eine Milliarde Menschen aus allen Teilen des Großreichs hier versammelt sind.

 

Tian'anmen Tor

Tian’anmen Tor , Eingang zur verbotenen Stadt in Beijing

Danach wendet er sich zum Tor des Himmlischen Friedens, mit dem Mao Bild, dass jedes Jahr neu gestaltet wird und doch immer gleich aussieht.

 

Hinter dem Tor betritt man die verbotene Stadt.

Verbotene Stadt Beijing

Verbotene Stadt mit Kaiserpalast

Kaiserpalast Beijing
Foto: Rainer Fischer

Man muss schon sehr gut zu Fuß sein, wenn man diese Entfernungen zurücklegen möchte. Zwei Tage sind alleine für diese beiden Sehenswürdigkeiten angemessen. Die Verbotene Stadt bietet so viele Eindrücke, dass man am zweiten Tag von rückwärtigen Zugang kommend einen besseren, erholten Eindruck gewinnt.

Olympische Stadt Beijing

Olympische Stadt Beijing Stadion "Vogelnest"

Olympische Stadt Beijing
Stadion „Vogelnest“
Foto: Michael Barawanski

Die 29. Olympischen Sommerspiele fanden im Jahr 2008 in Beijing (Peking) statt. Der Gastgeber China stand im Medaillenspiegel mit 47 Goldmedaillen vor den USA mit 33 mal Gold an erster Stelle. Das Olympiagelände steht dem chinesischen Volk zur Verfügung.

Wenn man von der Arbeit nach Hause kommt, wird sich gewaschen, dann gegessen, dann zieht siech die ganze Familie schick an und fährt zum Olympiagelände. In den dortigen weit ausladenden öffentlichen Zonen gibt es die markanten Sportstätten, die alle zu irgendeinem Zweck, zum Dienste des Volks umfunktioniert wurden.

Es gibt weitläufige Shoppingmalls, Parkanlagen, und eine Veranstaltungszone auf denen die Bevölkerung mit jedweder Tätigkeit bis spät in die Nacht zurückgreifen können. Dort gibt es Männer, die Brettspiele spielen, Musiker, die ihre Stücke zum besten geben, Tai Chi, Tanzgruppen, Folkloreaufführungen, alles spontan und nicht kommerziell.

Künstlerviertel Beijing

Kunstbezirk 798 Beijing

Kunstbezirk 798 Beijing
Foto: Michael Barawanski

Freiheit ist in der Volksrepublik China nicht mit unseren Begriffen zu messen. In einer Zeit, in der eine ganze Volkswirtschaft sich im Wandel befindet und sich mehr und mehr westlichen Definitionen zumindest der wirtschaftlichen Offenheit anpasst, mutet es schon beinahe abenteuerlich an, wenn man das staatlich geförderte Künstlerviertel Dashanzi 798 besucht.

Einst haben bildende Künstler, Musiker, Architekten Schauspieler ein leer stehendes Fabrikgelände besetzt um dort Raum und Begegnungsstätte zu haben. Im Jahr 1952 war diese Fabrikgelände als Projekt der Volksbefreiunggsarmee Chinas und der DDR als Produktionsstätte für elektronische Artikel im Bauhausstil erbaut worden.

Kunstbezirk 798 Beijing

Kunstbezirk 798 Beijing
Foto: Rainer Fischer

Nachdem die Produktionen eingestellt waren und ein Erdbeben einen Teil der Gebäude unbrauchbar gemacht hatte, nahmen sich die Künstler der verlassenen Stätte an und bauten sie wieder auf.

Der Staat setzte ab dem Jahr 1995 eine Maschinenhalle offiziell für die Künstlerkolonie ein. Nach und nach gaben sie das ganze Gelände frei.

Heute profitiert die Stadt von diesem künstlerischen Thinktank.

 

 

 

 

Chinas Währung

Mao

Er ist allgegenwärtig, immer noch der Übervater, der, der die Volksrepublik China erschaffen hat.
1 RENMINBI YUANDabei war dieses Land bereits vor ihm viele Jahrhunderte, bis vor unserer Zeitrechnung ein mächtiges Reich.

Nicht immer von einem Kaiser beherrscht, manchmal war es auch politisch zersplittert, aber immer eine der ganz großen Mächte auf der Erde. Parallel zur Geschichte Ägyptens entwickelten sich tausende von Kilometern ostwärts zur gleichen Zeit Dynastien mit mächtigen Herrschern.

Mao FeuerzeugEingang Verbotene StadtOb die Großmächte voneinander wussten, das wäre interessant. Vielleicht gab es ja bereits Handelsbeziehungen, Händler, die dem einen brachten, was der andere nicht hatte.

Warum haben sich gewisse Errungenschaften verbreitet, waren sowohl in dem einen Reich, wie in dem anderen Reich nahezu gleichzeitig bekannt?

Heute ist es verwunderlich, wie China sich entwickelt, seit der Kommunismus sich in einer abgeschwächten Form dem Kapitalismus angeglichen hat.

China Tradition und Moderne

Datong in Shanxi China Foto Waldemar Heckmann

Man sitzt als Besucher in einem der hochmodernen Reisebusse, steht auf der sechsspurigen Autobahn im Stau und sieht rechts neben sich einen flammneuen Tesla, den es in Europa noch gar nicht auf dem Markt gibt. Und jemand im Bus ruft: „Hier, auf meiner Seite sind zwei von den neuen Tesla!“

China ist in vielem mindestens so weit, wie wir im Westen, besonders in elektronischen Artikeln. Kein Wunder, werden die meisten Komponenten doch in China hergestellt, die es bei uns zu kaufen gibt. Im Hotel möchte man gar nicht aus dem Zimmer, weil man Stunden benötigt, um durch die viele hundert chinesischen TV Programme zu zappen.

Filmaufnahmen zur TV Serie

Filmaufnahmen zur TV Serie in Zhang Bi Ancient Fortress Foto: Rainer Fischer

 

China heute

Und wenn man Glück hat, sieht man genau die Serie, deren Dreh man bei der Besichtigung der Festung Zhangbi Castle am Vormittag live miterleben durfte.

Chinas Menschenmilliarden sind mental gar nicht so weit von uns weg. Jeder versucht irgendwie ein wenig Wohlstand zu erhaschen, freut sich nach der Arbeit auf eine warme Dusche, zieht sich nach dem Essen mit der Familie fein an und flaniert dort, wo viele Tausende auch flanieren. Das gesellschaftliche Leben ist sowohl traditionell, als auch modern geprägt.

Grosses chinesisches Theater

Foto: Michael Barawanski

 

Große open Air Shows werden genauso geliebt, wie es die kleinen Tanzvergnügen zum tragbaren CD Player in aller Öffentlichkeit sind.

Armut gibt es nicht, sieht man jedenfalls in der Öffentlichkeit nicht. Es wäre den Chinesen auch peinlich. Nach dem Verlust der Eisernen Reistafel, vergleichbar mit der Sozialhilfe bei uns, besinnen sich die Menschen wieder mehr auf die Gemeinschaft, helfen Familienangehörigen, bilden kleine Selbsthilfegruppen, zum Beispiel bei Künstlern, und wer kann, zieht als Wanderarbeiter durch das Land, an die reicheren Küstenstädte und schickt Geld an die Angehörigen in den Dörfern.

Chinesen

Chinesen leben gerne

Chinesen leben gerne Foto: Rainer Fischer

China die Menschen

Dagegen boomt es in den Städten, lässt der Eindruck, wie alles prosperiert keinen Zweifel aufkommen. Ein Hochhaus entsteht von der Baugrube bis zum bezugsfertigen Hotel in wenigen Wochen. Im Stau auf der Autobahn überholt einen fast die Hochbaustelle nebenan, auf der die neue Trasse für die Hochgeschwindigkeitszüge fahren werden.

Und wenn man bedenkt, dass Baudenkmäler, wie z.B. die hunderte Kilometer lange Chinesische Mauer, einst als Baustofflieferant missbraucht und während der Kulturrevolution als Relikt vergangener Zeiten schmählich vernachlässigt, so perfekt rekonstruiert worden ist, dass man denken könnte, sie sei ein modernes Bauwerk der Neuzeit.

China Huayan Monastery

China Huayan Monastery Foto Edgar Wöllner

China wird uns, den Westen überholen

junge Chinesin

Wer China besucht, besucht seinen Arbeitgeber von Morgen.

Machen wir uns nichts vor, diesem Tempo, diesem Nachholbedarf, diesem Hunger auf Fortschritt, dem haben wir nichts entgegen zu setzen.

Rundreise Brasilien Argentinien Chile

Brasilien Rio De Janeiro Cristo RedentorSüdameria Rundreise

Rio De Janeiro ist eigentlich der Inbegriff Brasiliens. Was einem dann noch einfällt ist der Amazonas und der riesige Urwald. Wir denken an die Oper von Manaus, an die Copacabana und sind uns gar nicht darüber im Klaren, dass da eine Entfernung zwischen ist, wie von Russland nach Portugal, von England nach Sizilien. Manaus ist im Norden Brasiliens, dort, wo das Dschungelgebiet des Amazonas ist. Rio De Janeiro ist im Süden, weit, weit weg. Mit dem Auto oder mit dem Zug sind diese Entfernungen im Leben nicht zurück zu legen.

Ohne Flugzeug kann man sich nichts anschauen. Aber Fliegen ist relativ preiswert in Brasilien. Ob es sich allerdings lohnt, das muss man selbst entscheiden. Rio De Janeiro lohnt sich. Die Stadt ist riesig, laut und bunt. Eine Metropole, die alles bietet, Wie Bangkok oder New York. Also auch Kriminalität, krasse soziale Gegensätze, ethnische Viertel mit unterschiedlichen Küchen. Brasilien-Kinder

Über die Hälfte der Janeiros sind Weiße. Ein Achtel bilden die Afrobrasilianer. Und ein Drittel bilden die meist wunderschönen aber oft armen Menschen, die Weiße und Schwarze in ihrem Stammbaum haben.

Beim Carneval in Rio sind sie es, die uns auffallen, die uns das Bild von Exotic bieten, die bei uns den Wunsch wecken, dort Urlaub zu machen und nach 14 Tagen auch so eine schöne bronzefarbene Haut zu haben

Essen in Rio De Janeiro

Die Nähe zum Meer mit seinem reichhaltigen Angebot, die Entfernung zum Mutterland Portugal in Europa, die Einflüsse der indianischen Küche des Hinterlands und des Südens, des Amazonasgebiets und der Schmelztigel anderer Kulturen, die vom Reichtum des landes angelockt wurden machen das Essen in Rios Restaurants tatsächlich zur Fusionsküche. So richtig typisch ist eigentlich nichts.
Brasilien-FavelaImmer wird experimentiert. In den Anfängen der Kolonialisierung haben die Segelschiffe getrocknete Speisen, Bohnen, Trockenfleisch, Trockenfisch, Reis mitgebracht. Leicht Verderbliches konnte man sich sparen. Im Land boten sich dann die Kombination mit frischen Exoten und Früchten an.
Maniokwurzel, die Speise der Indigen Bevölkerung wurde integriert. Nüsse, Tomaten, Zitrusfrüchte gaben die Frische und ergänzten das Trockene, das Mitgebrachte. Der Erfindungsreichtum, der sich aus so einer speziellen Sachlage entwickelt hat, schlägt sich in den meisten Gerichten nieder. frischer Fisch in RioDer Aspekt, Speisen immer frisch zuzubereiten, lange zu erhitzen, um die Keime bei der schwülen Hitze niedrig zu halten und die unterschiedlichen Geschmäcker anzugleichen haben dazu geführt, dass großartige Eintöpfe aus Brasiliens Küche stammen. Die Schärfe der Speisen bietet einen Schutz gegen mögliche Keime und auch gegen die klimatischen Bedingungen. Schärfe reduziert das Leiden des Körpers bei 100% Luftfeuchtigkeit und Tagestemperaturen über 30 Grad. Der Trick bei Eintöpfen ist, das nacheinander Zufügen der Zutaten bei unterschiedlichen Temperaturen. Damit reguliert man die Konsistenzen der Zutaten, ihren jeweiligen Eigengeschmack und die Durchmischung der Geschmackskomponenten zur Bildung völlig neuer Aromen.

Was kann man sonst noch machen in Brasilien? Gut, man könnte sich Brasilia, die Hauptstadt im Landesinneren anschauen, dort die Tier- und Pflanzenwelt. Sao Paulo, etwas weiter südlich von Rio wäre noch einen Besuch wert. Brasilien-Iguazu WasserfälleOder die Iguazu Wasserfälle, die man als kürzeste Flugzeit von Rio in ca.
4 Stunden erreicht. Und weil die Wasserfälle auf einer Seite des Grenzflusses Rio Iguazu zu Argentinien gehören, kann man vom Flughafen IGU weiter zum nächsten Etappenziel der Südamerika-Rundreise nach Buenos Aires fliegen. Nicht ganz billig, das kann man schon im Voraus sagen, aber bei dieser Art Rundreise hat man entweder sehr viel Zeit und eine fatalistische Grundhaltung oder man nutzt die modernen Verkehrsmittel. Bedenke: Die Entfernungen, von denen hier die Rede sind, betragen Tausende von Kilometer und sind mit unseren Entfernungen in Europa schlecht zu vergleichen, und mit unseren Straßennetzen überhaupt nicht.

 Argentinien-IguazuArgentinien

In Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens wird Spanisch gesprochen. Das haben die beiden KBuenos-Aires-Strasseönigreiche auf der Iberischen Halbinsel 1494 im Vertrag von Tordesilhas ausgehandelt, um sich nicht in die Quere zu kommen. Die Ureinwohner des Kontinents würden übrigens nicht gefragt. Man raubte sie aus, versklavte sie und brachte sie mit bislang unbekannten Krankheitserregern oder mit den ihnen unbekannten Feuerwaffen um, – um es mal schnörkellos zu kommentieren.
Über die kulinarischen Besonderheiten in der Stadt wird ausführlicher hier Essen in Buenos Aires berichtet.
Wen die Pampa interessiert, möge z.B. in diese subtropische Grassteppe begeben, sich sich über Uruguay bis nach Brasilien erstreckt und dort in den sogeannten Pantanal übergeht.
Das Essen dort ist etwas einseitig. Es dürfte etwas fleischlastig sein, weil die Pampa das größte Weidegebiet für Rinder der Welt ist.
Argentinien Norwegion Crown vor UshuaiaWas man auf keinen Fall auslassen sollte ist die Stadt Ushuaia am Beagle Kanal im äußersten Süden Argentiniens. Hier legen auch die Kreuzfahrtschiffe an, die die Antarktis und die südamerikanische Küste im Programm haben.

Lago Argentino Nationalpark Los Glaciares Perito Moreno GletscherAuch gesehen haben muss man den Gletscher Perito Moreno im Los Glaciares National Park, in den südamerikanischen Anden, in Patagonien, im Südwesten Argentiniens. In den Anden verläuft die Grenze zu Chile. USHUAIA ArgentinienGrantiert unüberwindbar. Deswegen stellt sich für die Rundreise die Frage, ob man zuerst von Buenos Aires zum Lago Argentino fliegt, um die bizarre Bergwelt und den monumentalen Gletscher zu bestaunen, oder ob man zuerst von Buenos Aires nach Ushuaia fliegt. Wie bei der Eisenbahn, alles abzuklappern, das geht leider nicht, oder nur mit sehr teuren privaten Fluggesellschaften.
Auch ist es nahezu unmöglich, von einem der Stationen nach Chile weiterzufliegen. Buenos Aires sollte der Knotenpunkt sein.

Chile

In den gleichen geografischen breiten, wie Buenos Aires liegt die Hauptstadt diese langen Streifens Staat, entlang des Pazifischen Ozeans, namens Chile.

Fisch Markt in Santiago de Chile

Fisch Markt in Santiago de Chile

Santiago de Chile hat über 5 Mio. Einwohner und ist eine moderne Stadt mit Hochhäusern und immer, wie das ganze Land im Schatten der bis zu nahezu 7 Kilometer hohen Bergkette der Anden, die das Klima Südamerikas über 7.500 Kilometer Länge, von Nord nach Süd in klimatisch zwei völlig unterschiedliche Teile trennt.

Warum Chile besuchen?

Wäre da nicht die Atacama Wüste, die einen seltsamen Reiz auf einen ausübt, weil man sich tatsächlich auf einem anderen Planeten wähnt, und wären da nicht die Osterinseln, deren steinerne Monumente auch irgendwie etwas außerirdisches haben, könnte man sich einfach nur auf diesen Ort der Erde konzentrieren, der genauso fremd auf einen wirkt, wie das Outback Australiens oder die Eiswüsten Grönlands. Gut, es gibt Ortschaften, die ihren Reiz haben, Valparaíso zum Beispiel.

Chile San Rafael Gletscher im Nationalpark Laguna

Chile San Rafael Gletscher im Nationalpark Laguna gegenüber dem argentinischen Nationalpark Los Glaciares

Auch hätte man den Glaciares National Park in Argentinien weglassen können, um dafür in Chile den Nationalpark Torres del Paine zu sehen.

Chile Punta Arenas

Chile Punta Arenas

Man hätte sich auch Ushuaia sparen können, um dafür das Chilenische Punta Arenas anzuschauen. Aber Chile ist insgesamt anders, als die andere Seite der südamerikanischen Kordilleren. Pablo Neruda, der chilenische Dichter, Philosoph und Schriftsteller hat exakt den Zauber Chiles ausgedrückt, indem er den Menschen eine bezauberte Existenz zugesteht. Die chilenische Schriftstellerin Isabel Allende hat in vielen Romanen und Bühnenstücken ebenfalls das Andersartige Chiles aufgegriffen und immer wieder thematisiert. Wer Neruda und Allende liest, kann gar nicht anders, als Chile selbst erleben.

Chile grenzt übrigens im Süden an Bolivien und Peru. Womit wir den Kreis geschlossen hätten, der mit der Südamerika Rundreise Kolumbien Ecuador Peru begonnen hatte.
Wer bei Fragen zu Lateinamerika Rundreisen weiterhelfen kann?

Rundreise Kolumbien Ecuador Peru

Peru-TitikakaseeSüdamerika Rundreise

Eigentlich zu viel für eine Kombination, aber ich stelle sie mal vor. Zugegeben, dieser Roundtrip ist schon eine Weile her, wie man an den Airlines oder so mancher Währungen sieht. Einige politische und wirtschaftliche Umbrüche hat es in dem einen oder anderen Land seither gegeben. Aber geblieben sind die einzigartigen landschaftlichen Besonderheiten, die Menschen, die Denkmäler und Monumente und das Essen.
Bolivien-MenschenUnd aktuell findet die Welt Olympiade in Brasilien statt. Für manchen am Fernseher dürfte das Anlass sein, etwas mehr über diesen Kontinent zu erfahren. Brasilien ist zwar nicht für seine Ausgrabungen bekannt – jedenfalls nicht für Ausgrabungen alter Kulturen, sondern eher für seine Bodenschätze – aber andere Staaten auf diesem 4. größten Kontinent.
Die Königsdisziplin ist es, von Alaska in Nordamerika über Mittelamerika nach Südamerika zu fahren und in Feuerland an der Südspitze auszukommen. Mit dem Auto ist das bis auf ein kleines Stück im Grenzgebiet Panama zu Kolumbien durchaus machbar. Kolumbien-BussAber vernünftiger ist es, sich die Highlights auszusuchen, die man in einer bestimmten Zeit besuchen möchte. Dafür gibt es Spezialisten, die einem eine Reise zusammenstellen, die Flugtickets besorgen, Hotels vorbuchen, eventuelle Transfers ausarbeiten, Mietwagen ab bis Grenze oder sogar grenzüberschreitend raussuchen, eine Sightseeing-Liste ausarbeiten und alles mit dem Budget, der zur Verfügung stehenden Zeit und dem zum Zeitpunkt herrschenden klimatischen Bedingungen abstimmen.

Avianca Columbia  Aero Peru  Lineas Aeras Paraguayas  Varig Brasilien Airline  Aero Ladeco-Chile-Zucker

Das geht auch alleine. Es gibt jede Menge Literatur, Reiseführer vom APA Guide angefangen über Stefan Looses Low Budget Tipps bis zu den Reiseberichten von Alexander von Humboldt.
Eine umfangreiche Studie, deren Stimmigkeit man dann ja letztlich vor Ort testen kann.

Pauschale Rundreisen und Studienreisen

Oder man sucht sich in den Katalogen der Rund- und Studienreisen Anbietern eine passende Pauschalreise aus. Der Vorteil ist, man ist in einer Gruppe gleichgesinnter, hat versierte Fachleute als Reiseführer dabei, die jeden Stein umdrehen, der verstecktes, Interessantes bieten könnte. Und man ist sicher, anzukommen, überall hinzukommen, wo man gebucht hat, dass man hin kommen möchte und man kommt auch wieder wohlbehalten zurück, – was nicht unbedingt gesichert ist, wenn man sich selbst etwas zusammenstellt und auf eigene Faust losfliegt.

Fusionsküche aus Einflüssen vieler Kulturen und EtnienFusionsküche

Aber ich will nicht bangemachen. Immerhin ist man unter Menschen, Menschen, denen es selbstverständlich ist, jemandem weiter zu helfen, wenn es irgendwo hakt. Und vor allem wissen die Einheimischen einen zu ernähren. Das Essen ist so vielfältig in diesem langgestreckten Riesenkontinent, wie es die kulturellen Einflüsse sind. In den ländlichen Gebieten überwiegen Speisen, die aus den Agrarerzeugnissen zubereitet werden. Fisch und Fleisch werden sehr sparsam eingesetzt. In der Gastronomie der Betuchteren sind die tierischen Proteine dafür eher anzutreffen. Im Zuge der Fusionsküche, wonach unterschiedliche Speisen, Zutaten, Gewürze aus sehr verschiedenen Gegenden der Welt miteinander kombiniert werden, um ganz neue Geschmackserlebnisse zu erzeugen trägt die Südamerikanische Küche entscheidendes zum Speiseplan bei.

Labskaus mit Schokoladensoße

Man bedenke, welche Agrarprodukte, Gemüse, Gewürze, es gar nicht gäbe in der Welt, wenn Amerika unentdeckt geblieben wäre. So gesehen hat die Evolution des Essens bereits eine Durchmischung erlebt. Jetzt gilt es noch die letzten Bastionen einzureißen, die kulinarisch Sinn machen. Labskaus mit Schokoladensoße wird es nicht sein, aber ein paar Tabus können doch fallen.

Pollo-de-cacaoz. B. Pollo-de-cacao

Bevor Kinder jetzt jauchzen, die Kakao haltige Sauce ist sehr heftig scharf! Und gar nicht süß.

Rezept
1 Hähnchenschenkel pro Person (3-4)
2 Tassen Couscous
1 rote & 1 gelbe Paprika
2 mittelgroße Jalapenos
1/4 Staudensellerie, 1 Avocado,
1 mittelgroße Zucchini, 1/2 Fenchelknolle, 1 Gemüsezwiebel, 2 rote Zwiebeln, 2 Schalotten, 8 Knoblauchzehen, 5-7 Kirschtomaten, Koriander (frisch), Petersilie (frisch), Rosmarin, 2 EL Kakao, 1 TL Cayennepfeffer, 1 TL gemahlenen Kreuzkümmel, 2 TL Cilipulver, 1 EL Tomatenmark, 1 EL Tahina/Sesampaste, 3 Nelken, Öl, Salz, Zucker,1 EL flüssigen Honig,  20 schwarze Oliven, 2 EL Currymischung, 2 EL Paprikapulver süß, Apfelsaft trüb, Zitronensaft, 200ml Tiquila, 1 TL Mondamin

Zubereitung
Hähnchenschenkel: 2 Knoblauch pürrieren und mit Salz und etwas Öl anrühren, die Hähnchenschenkel rundherum und unter der Haut damit einreiben, mit Schaschlikspießen längst ein Loch durch das Fleisch bohren und den Rosmarinzweig durchstecken, außen alles gut mit dem mit Honig einpinseln und darauf die Currymischung und das Paprikapulver aufbringen, sowie mit der Hälfte des Chilipulvers einreiben. Auf dem Grill gut backen und ab und zu mit dem abgetropften Öl übergießen.
Couscous: Okay, es ginge auch Maisgries oder Bohnenpüree, aber ich mag lieber die Konsistenz und den Geschmack von Couscous. Den lasse ich mit kochendem Wasser und etwas Salz aufquellen. Die Zwiebelsorten und 3 Knoblauchzehen klein hacken und nacheinander gebräunt anschwitzen, dazu die kleingeschnittene Fenchelknolle und die Selleriestücke mit anbraten, die Paprikaschoten und die Jalapenos (Kerne evtl. entfernen) ganz kleinschneiden und zugeben, Hitze reduzieren, Fruchtfleisch der Advocado in kleine Stücke schneiden, frische Kräuter fein schneiden oder Hacken, Oliven entkernen, kleinschneiden (2-3 für die Decko verwahren), Kirschtomaten kleinschneiden (1 für die Deko verwahren) dazugeben, Salzen… und jetzt kommt es: Der erste Tropfen des Tiquilas auf den Boden für die Erdgeister, dann einen Teil selbst trinken, einen Teil in die Pfanne mit dem Gemüse geben und einen Teil für die Mole Poblano verwahren. Couscous mit in die Pfanne geben und mit Apfelsaft, Zitronensaft und Öl die richtige Konsistenz einrühren.
Schokoladensoße-Mole Poblano: Öligen Cacao mit Apfelsaft und Tomatenmark leicht aufkochen, Cayennepfeffer, Cilipulver, Salz, Zucker, Tahine, angeklopfte Nelken und den Rest Tiquila dazugeben, ziehen lassen und mit aufgelöstem Mondamin noch mal kurz erhitzen.

Kolombien-Bogota-Bolivar-SquareKolumbien

Wir kommen einfach mal in Kolumbien, in Bogota mit der Iberia an, lassen die Stadt auf uns wirken und sehen zu, dass wir zu den immer noch merkwürdigen Orten, den Weltkulturerben Tirradentro und San Agustin kommen. Skulturen, Bauwerke, Felszeichnungen und Höhlensysteme eines Volks, was immer noch nicht erforscht werden konnte. Azteken oder Inkas waren es nicht, soviel steht fest. Kolumbien-San Agustin-TierradentrAber große, bekannte Völker wären nie so bedeutsam geworden, hätten sie nicht kleinere Völker assimiliert.

Für die Besichtigung dieser Highlights sollte man schon mindestens 3 Tage veranschlagen.
Die Fahrt zum Parque-Archeologico geht durch die Tatacoa-Wüste hin und zurück ab Aeroporto Barranquilla an der karibischen Küste, um von dort nach Quito ins Nachbarland Ecuador zu fliegen.

Ecuador Galapagso Inseln

Galapagos-KreuzfahrtDie fast 3 Kilometer hoch liegende Millionenstadt Quito ist umgeben von Vulkanbergen und bietet die richtige Einstimmung für den Weiterflug am nächsten Tag zu den Galapagos Inseln.
Hier auf der Isla Santa Cruz, die man auf der Fähre von der kleineren Flughafeninsel aus erreicht, fährt man zum Hafenort Porto Ayora, wo die kleinen Kreuzfahrtboote liegen.
In einer 3 tägigen Rundreise bekommt man die wichtigsten Punkte des vulkanischen Archipels zu Gesicht.

Peru-Nasca-LinienPeru

Zurück geht es Quito und dann erst weiter nach Lima in Peru, um nach Cusco zu gelangen. Niemand soll etwas anderes behaupten, es gibt keine direkten Flüge von GPS Galapagos Inseln nach Lima, geschweige denn nach Cusco.  Außerdem möchte man ja, wenn man schon in Peru ist auch die Nazca Linien besichtigen. Und Nazca liegt nun einmal auf nahezu geradem Weg von Lima nach Cusco. 2 mal mit dem Nachtbus, einmal an der Küste entlang in ca. 7 Std. Einmal durch die Anden mit dem relativ luxuriösen Nachtbus in 10-11 Stunden. MachupichuOder relativ teuer in jeweils zweieinhalb Stunden mit dem Flieger. Immerhin, Peru wird so komplett erfahren. Und zu guter Letzt, wenn man die mysteriöse Stadt Machu Picchu endlich gesehen hat, ist der 12. Tag der Reise angebrochen und man fährt mit dem nächsten Nachtbus die 11 Stunden durch die Anden, um zum Titicacasee zu gelangen.
Auf den Spuren des Inka Reichs hat man jetzt so ziemlich alles erfahren und darf sich dem Dschungel widmen. In 5 Stunden hat man am See vorbei die Grenze zu Bolivien überschritten und gelangt zum in 4 Kilometer Höhe gelegenen Flughafen El Alto in La Paz. Von hier aus fliegt man sehr bequem über die Cordilleren und dem riesigen Mato Grosso, dem südlichen Regenwald nach Rio de Janeiro.

Brasilien-Rio-ZuckerhutRio de Janeiro

Nach diesen 2 Wochen Abenteuer muss man eine Woche ausspannen, Strandurlaub, Faulenzen, Sonne, Party… oder sich in den nächsten Flieger nach Hause setzen. Brasilien, das Amazonasgebiet,  Argentinien, Chile, das ist eine Reise für sich, das kann man nach diesen Strapazen nicht auch noch… doch? Das muss gehen?

Okay, hier geht es zu Brasilien, Argentinien, Chile

 

 

Vietnam-Malaysia

Fam Trip Malaysia 24 Mai – 2. Juni 2016

Wie man wertvolle Zeit von Touristikern verplempert, zeigte diese Einladung der Tourism Malaysia an Indochina Travel und diverse Reisebürofachleute. Saigon MopedsWas als Überblick von Angeboten in Vietnam und Malaysia gedacht war, die nicht so im Focus des Urlaubsmarktes für deutsche Touristen sind, stellte sich als Ansammlung von Versagungen heraus.
Gut, gegen Verkehrsstaus und schlechtes Wetter kann man nichts machen. Aber dass sich Touristiker lediglich als Kulisse für gute TV Berichterstattung für malayische Politiker hergeben müssen, das hat eine besondere Qualität.

Fussmassage in SaigonSaigon, Ho Chi Minh Stadt

Bereits in Saigon, Ho Chi Minh Stadt wurde der kleinen Gruppe von 10 Deutschen klar, dass der vorher vorgelegene Programmablauf lediglich als eine unverbindliche Empfehlung anzusehen sei.
Die Besichtigung der Kathedrale Notre Dame, des Postamts und des Wiedervereinigungspalast dürfte für Rundreisende schlecht als Highlights vermittelbar sein. Jedenfalls gab es für jeden immer eine Halbliterflasche lauwarmes Trinkwasser.
Die Busfahrt ins Mekongdelta vermittelte einen Eindruck von den Abermillionen Mopeds, davon dass rechts überholt wird in Vietnam und dass Staus auf dem Kölner Ring dagegen geradezu kurzweilig sein können. HaifischflossenDer schweigsame Guide Herr Loc hatte sich von dem ständigen Wechsel zwischen dem heißfeuchten Draußen und dem tiefgekühlten Drinnen eine Erkältung zugezogen. Führungsbunker unter dem ehemaligen Regierungspalast in SaigonDer Rest der Reisegruppe, so sie nicht Magen-Darm krank waren, legten in den 8 Tagen Fam Trip größtenteils nach.
Bleibende Eindrücke waren, dass die Mädels in den Fussmassageinstituten trotz angeblicher Einladung durch Vietnams Tourismusbehörden vehement Trinkgelder in Höhe mindestens des Originalpreises einfordern, Panzer vor dem Wiedervereinigungspalast in Saigondass auf dem Fischmarkt die Fische und Frösche zwischen den abgeschnittenen Haifischflossen umherzappeln, dass man die Nudelsuppe in dem kantinenähnlichen Pho Noa durchaus essen kann, und dass der Wiedervereinigungspalast unglaublich viele Treppen und Zimmer hat, die man alle ausnahmslos besichtigt haben muss.

Malaysia Experten-Rundreise

PutrajayaIn Malaysia angekommen hatte man einen völlig anderen Eindruck auf dem Transfer vom Flughafen Kuala Lumpur in die Regierungsstadt Putrajaya. Lediglich das obligatorisch  lauwarme Trinkwassers war gleich. Links und rechts, neben der wenig befahrenen Autobahn hätte man sich vom Eindruck genauso im Westerwald oder in Franken wähnen können. Putrajaya selbst zeigte sich als eine besenreine Adaption von Abu Dhabi. Hotel CyberjayaDie Hotelanlage Cyberview Resort & Spa entspricht zwar durchaus der Vorstellung eines von Komfort verwöhnten deutschen Touristen, allerdings hätten wir in den Reisebüros ernsthafte Probleme, diesen Ort zu vermitteln. Das halbe Liter Glas Carlsberg vom Fass für 12 Euro in der Hotel Bar kann man eventuell noch den kulturellen Besonderheiten des Landes zu ordnen. Aber warum sollte ein Tourist aus Deutschland dort seinen Urlaub verbringen?
Den Teilnehmern des Fam Trips, die inzwischen durch weitere 11 Mitglieder aus Deutschland auf über zwanzig angewachsen waren, wurde, gemeinsam mit zahlreichen Delegationen aus anderen Ländern, wie Ukraine, Japan oder Pakistan in den nächsten 2 Tagen viel geboten:

Fantasy Rainforest Live Performance

Rain Forest Show LogoEine Fantasy Rainforest Live Performance, einer Art Bühnenshow, die mit großem Getöse, selbsterklärend durch artistische und pantomimische Performance den Schutz des Regenwalds und der Urbevölkerung in Malaysia symbolisierte, eine Videoshow und Ansprachen verschiedener Offizieller in einem sehr stark heruntergekühlten Kongresssaal, übrigens mit anschließendem Überreichens einer Urkunde, dass man dabei gewesen sei – wobei auch immer. Es gab typisch malayisches Essen, und neben ausnahmsweise nicht warmem Trinkwasser auch eine Art sehr bunter, gekühlter Limonade, die so süß war, dass sie im Dunklen leuchtete. Einen Rundumblick in einem Heliumballon aus ca. 230 Metern Höhe gab es. Eine Fahrt durch einen botanischen Park. Die Besichtigung eines Vergnügungsparks mit Hindernisparcour, zu deren Bewältigung bei rund 40 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von garantiert über 100 % sich lediglich ein paar Animateure überreden ließen.

FloriaFloria 2016 Gartenshow Putrajaya

Der Besuch einer Landesgartenshow, bei der einem die extra dafür in Kühlhäusern gezüchteten Crysanthemen leid tun konnten verblüffte. Was man in Malaysia attraktiv findet. Ein Pavillon ahmte, unter dem Gejauchze der vermutlich extra für diese Veranstaltung verpflichteten Kinder, durch Versprühen von weißen Kunststoffflocken Winter nach. Ein Heidenspaß. Es gab malayisches Essen, Gurkensandwitches, warmes Wasser und leuchtendbunte Limonade.
Bis es dunkel wurde, konnte man sich das langsame, qualvolle Sterben der Crsysanthmen und anderer für Malaysia total exotischer Pflanzen anschauen, oder durch die Videoausstellung wandeln, in der eine Art Zahnfee die Attraktionen der malaysischen Regionen vorstellte, samt Unterwasserwelt.

Magic of the night Boots ParadeMagic of the Night

Nach Einbruch der Dunkelheit hatte man, auf einer Tribüne am künstlich angelegten See Putrajayas Platz zu nehmen. Es gab warmes Trinkwasser und eine Vuvuzela für jeden. Es waren sehr viele Leute zu diesem Event verpflichtet und auf die Tribüne gesetzt worden. Und es zog sich etwas, bis die Show anfing. Mit dem Ausprobieren der Vuvuzelas ließ man sich dagegen keine Zeit. Ich war froh, Ohrstöpsel mitgenommen zu haben. Das Tuten war infernalisch.
Magic of the night Boots ParadNoch lautere Lautsprecher verkündeten die Ankunft hoher politischer Würdenträger zur „Magic of The Night“. Ein Feuerwerk kündigte Großes an. Laser am gegenüberliegenden Seeufer versuchten das Augenlicht der Ehrengäste aus aller Welt zu eliminieren. Bunt geschmückte, in allen möglichen Farben flackernde Schiffe fuhren langsam an den tutenden Tribünen vorbei, die die Besonderheiten der einzelnen Regionen, Bundesstaaten und Sultanate Malaysias verkörperten. Für Einheimische eventuell verständlich. Für die ausländischen, touristischen Delegationen wenig aussagekräftig. Die Darstellung eines blinkenden Fußballspielers auf einem Schiff ist mir bis heute noch ein Rätsel.

Taman Negra BungalowsRainforest Taman Negara

Am nächsten Morgen Abfahrt zum Rainforest Taman Negara. Links und rechts der Autobahn endlose Palmölplantagen. Im Unterkühlten Bus gab es wieder eine Flasche warmes Trinkwasser. Der Guide des Malaysischen Tourismusamts schwieg zum Glück die meiste Zeit. Sein Englisch war eh nur unter sehr großen Anstrengungen verständlich. Die reizende Frau Jasrene, vom Malaysia Tourism Promotion Board sprach glücklicherweise ein ausgezeichnetes Deutsch und wusste, mit sehr vielen Informationen über das Leben in Malaysia zu unterhalten. So erfuhren die deutschen Touristiker, wie wohlhabend man zu sein hatte, wenn man als Ausländer in Malaysia leben wollte.
Tama Negra ResortÜberfahrt mit dem Longboat zum Mutiara Taman Negara Resort.
(Dass es Flussauf und Flussabwärts auch touristische Unterkünfte gibt, die nicht die Atmosphäre einer Jugendherberge haben, erfuhr ich übrigens erst, als ich wieder Zuhause war).
Großes Hurra, als der obligatorische Schabrackentapir Einlass in den offenen Speisesaal begehrte und sich erst vor den Eingang zum Schlafen legte, als man ihm die Küchenabfälle serviert hatte. Wer sich nicht unterwegs, während der Busfahrt im Supermarkt mit kleinen Dosen Bier versorgt hatte, blieb übrigens ohne preislich erschwinglichen Alkohol in diesem Resort.

ältester Regenwald der WeltNachtwanderung im ältesten Regenwald der Erde. „You will see things, you never believed that it may exists“, versprach der Ranger. Die Gruppe von ca. 20 (einige hatten sich wegen Magen-Darm Problemen abgemeldet) traf auf rund tausend anderer Nachtwanderer, die „never believed“ mit ihren Taschenlampen den Regenwald illuminierten und jede Motte, jede Raupe und jeden Käfer laut, im ganzen Wald vernehmlich kommentierten. Ansonsten waren die Tiere vermutlich über die Grenze nach Thailand geflohen, als die ersten Horden in den ältesten Regenwald der Welt einfielen.

Canopy Walk

Am nächsten Tag wurde dann mal tagsüber der Regenwald bevölkert. Es ging über gefühlt 2 Mio. Holzstufen auf einen Hügel, auf dem es angeblich einen spektakulären Ausblick auf den Regenwald geben sollte.
Keine Ahnung, aber bei mir Zuhause bin ich nicht gewohnt, bei 40 Grad und über 100% Luftfeuchtigkeit derart zu klettern. Canopy WalkUnd wenn, dann hätte irgendein Ingenieur vermutlich längst einen Aufzug oder zumindest einen Sessellift an so etwas installiert.
Canopy Walk über Hängebrücken wäre nach längerer Wartezeit, wo die anderen tausend Besucher des Regenwalds endlich damit fertig waren, dann ein Highlight gewesen, hätten die Anderen begriffen, dass man auf einer Hängebrücke die Füße einen vor den anderen setzen muss, damit die Hängebrücke nicht wie verrückt hin und her schaukelt. Insgesamt war man froh, wieder unten zu sein.

Hotel Swiss Garden Kuantan

Batic WerkstattAffe erntet KokosnüsseAm nächsten Tag Abfahrt zur Ostküste Malaysias nach Kuantan ins Hotel Swiss Garden. Man kann nicht meckern. Vermutlich hätte das Hotel bei Holidaycheck eine Weiterempfehlung von weniger als 86%, wenn es nicht in der Regel am Ende einer Rundreise stehen würde, bei dem das Swiss Garden einem geradezu als Inbegriff des Luxus vorkommen dürfte. Außer, dass der Kurzaufenthalt in Kuantan einfach zu kurz gewesen ist für Touristiker, um sich einen Eindruck über diese für deutsche Kunden wenig erschlossene Gegend zu verschaffen. Der Besuch einer Batikfabrik und der einsame Affe am langen Seil, der zum Gaudi der Touristen Kokosnüsse vom Baum holen musste entschädigt nicht für die fehlenden Eindrücke, die man einfach erhalten muss, um Kuantan im deutschen Markt erfolgreich anzubieten.

Selangor Pewter Zinn Fabrik

Dann am nächsten Tag Ausgabe der obligatorischen Halbliterflaschen warmen Wassers im unterkühlten Bus und Fahrt Richtung Kuala Lumpur. ZinnfabrikVorbei an noch mehr Palmölplantagen links und rechts erreicht die Gruppe eine Zinnfabrik. Eigentlich ist man so verwirrt, als Touristiker, dass man eine Zinnfabrik besichtigen soll, dass man wie in Trance die „Schulung“ mitmacht, bei der man mit einem Hammer eine Zinnscheibe zu einer Schale dengeln muss. Für Gas- und Heißwasser Installateure mag diese Erfahrung ja eine Bereicherung sein. Aber für Touristiker?

Batu Caves Hindu TempelBatu Caves

Der Hindutempel Batu Caves war allerdings wieder ein touristisches Highlight.

Dass man dabei 257 sehr steil angelegte Treppenstufen hochsteigen muss, trübt etwas. Aber man hat ja schließlich seine Halbliterflasche warmes Trinkwasser. Und ganz ehrlich, ohne die, wäre der Fam Trip noch wesentlich trockener gewesen.

Kuala Lumpur Twin TowersKuala Lumpur Sheraton Imperial, ein erstklassiges Hotel

Kuala Lumpur ist eine hochmoderne Stadt, der man ansieht, dass Malaysia in allen Wirtschaftsbereichen boomt. Ein deutscher Anzugträger im Sheraton Imperial erzählte mir auch vertraulich, dass er für einen Chemiekonzern in einem Joint-Venture in Malaysia sei. Manche industriellen Projekte ließen sich wegen hoher Auflagen eben nicht in der Heimat realisieren.
Beim Besuch in Chinatown von Kuala Lumpur konnte man sich mit Rolex Uhren und Louis Vuitton Taschen eindecken, kaltes Tiger Beer trinken und gebratene Nudeln mit knuspriger Ente essen. Die berühmten Twin-Towers waren am Ende vieler Häuserschluchten zu sehen, konnten aber nicht betreten werden. Warum auch? Wenn man drin ist, sieht man sie ja nicht.

Aber auch so manches hat man nicht sehen können, auf diesem Malaysia Mega Familiarisation Trip, was die bereits bekannten Eindrücke von der Ferieninsel Langkawi über Malaysia hätten ergänzen können. Schade.

Havannas Charme aus vergangenen Zeiten

Kuba Zukunft

Kuba Don Quijote in VaraderoWas wird aus Kuba?

Die Romangestalt des spanischen Schriftstellers Miguel de Cervantes ist eigentlich symptomatisch für dieses Kuba. Die heruntergekommene Rüstung des Don Quijote, sein durchaus edles Ansinnen, sich gegen Feinde zu stellen, die mächtiger sind, als er; sein Scheitern und seine Melancholie, die aber immer wieder von seinem Kuba Havanna RevolutionTrotz und seiner Lebensenergie besiegt wird.

Auch sein Begleiter, der Bauer Sancho Pansa, den der selbsternannte Ritter Don Quijote als seinen Knappen ansieht, der ihm bei seinem heroischen Kampf zur Seite zu stehen hat ist eine Figur wie aus dem echten Kuba.
Warum die Figuren Don Quijote auf seinem abgemagerten Pferd Rosinante und der Esel von Sancho Pansa in Varadero am Strand stehen…?

Don Quijote und Kuba

Überhaupt ist Don Quijote auf Kuba öfter verewigt. Schulen tragen seinen Namen, Straßen und Plätze. Und ein sehr gutes Restauant auf der Halbinsel Varadero.
Im El Meson de Don Quijote gibt es schon lange mit das beste Essen auf Kuba. Wie es jetzt wird, wenn Kuba sich auch den amerikanischen Gästen öffnet? Man weiß es nicht.

Essen auf Kuba im El Meson de Don Quijote

Diene & Glaube statt Surf & Turf im El Meson de Don Quijote

Aber wenn die Qualität mit den wachsenden Möglichkeiten Schritt hält, dann ist das Restaurant ein Anwärter auf den ersten nicht sozialistischen Stern auf Kuba.

Ich erinnere mich an das Gericht, was die Kubaner „serve & tu fe“ statt surf & turf nennen. „Diene & Glaube“, ein Sarkasmus aus der Zeit, als die Revolution alles war, was die Menschen sicher hatten. Pedro, der schwarze Küchenjunge aus Costa Rica hat mir ein paar Gewürze auf eine Serviette geschrieben, mit der im El Meson de Don Quijote dieses teuerste Gericht auf der Karte zubereitet wird.

Kuba Che Guevara PlakatSchwur auf Che Guevaras Herz

Ich musste bei dem Herz des Che Guevara schwören, dass ich es niemandem verrate und nur zum Eigengebrauch dieses heilige Wissen verwende.

Pedro erhielt von mir heilige 5 USD dafür. Das Essen kostete nur 4 USD. Che dürfte es das Herz gebrochen haben.

Kuba Urlaub ändert sich

Durch die Aufhebung des Boykotts, an den sich die ganze freie Welt über Jahrzehnte – tilweise halbherzig aber notgedrungen – gehalten hat wird sich Kuba ändern. Pedro Koch vom El Meson de Don Quijote in VaraderoEs wird investiert, Geld angelegt. Viele Europäer, viele Deutsche haben noch schnell Kuba gebucht, um das Ursprüngliche, das pittoreske Kuba zu erleben. Die trafen zusammen mit den ersten US Amerikanern, die nicht mit Reiseveranstaltern in Havanna landen, sondern wie gewohnt für Amerikaner ein Taxi besteigen und nach dem schönsten Hotel fragen. Dort legten sie Dollarscheine auf den Tisch und hatten ein Zimmer. Ob das Zimmer von TUI oder Neckermann vorbestellt ist, das kann doch ein Kubaner nicht wissen, – vor allem, wenn da die verlockenden Dollarnoten auf dem Tresen liegen.

Kuba noch mal hautnah erleben

Und trotzdem, es lohnt sich gerade jetzt, Kuba zu bereisen. Drei Länder öffnene sich gerade dem Tourismus in einer anderen, ungewohnten aber phaszinierenden Weise: Myanmar, Nepal und Kuba. Urlaub auf Kuba an Varaderos StrandEs lohnt sich, bei einem Reisebüro nachzufragen, welche Möglichkeiten es gibt, diese Länder noch zu erleben, bevor sie sich zu sehr massentouristisch angeglichen haben, bevor der Ressort-Tourismus, das Pauschalpaket das Highlight-Sightseeing über die Länder kommt. Abenteuer, etwas unberechenbare Abläufe, die ungezwungene Herzlichkeit der Einwohner und das Gefühl, Kuba mit in seinem Herzen nach Hause zu nehmen, so, wie es war, das vermitteln die Profis von Krefelder-Reisen gerne.

Florida Rundreise

Disney World OrlandoFloridas Freizeitparks

Florida ist nicht nur für die USA der Freizeitstaat Auf einer Florida Rundreise darf man diese zahlreichen Attraktionen in und um Orlando nicht auslassen. Orlando liegt auf halbem Weg von St. Petersburg und Melbourne. Keine Angst, in den USA heißen viele Orte so, wie ihre internationalen Namensvettern. Orlando ist mitten im Wurmfortsatz Florida.  Es führt einfach kein Weg daran vorbei, wenn man Florida den Sonnenscheinstaat der USA besucht, die Attraktionen zu ignorieren. Miami und Fort Lauderdale sind berühmt für ihren langen weißen Sonnenstrand. Hier legen auch die meisten Kreuzfahrtschiffe an und ab. In Fort Myers wohnt man, kauft man ein oder flaniert auf der Promenade. In Daytona Beach finden die spektakulären Veranstaltungen und Events Floridas statt. Jährlich besuchen 50 Mio. Touristen diese Orte. Die Freizeitattraktionen von Orlando bekommen den größten Teil ab.

Schwimmen mit DelfinenFlorida Rundreise

Der überwiegende Teil der Touristen kommen wegen dieses konzentrierten Angebots in den Sonnenstaat. Eine Kombination mit einer Kreuzfahrt ab und an Florida wird gerne gebucht. Rundreisen mit dem Mietwagen kann man als Standortreisen oder mit vorgebuchten Etappen-Hotels in Reisebüros erhalten.  Kleingeld sollte man immer dabei haben. Auf vielen Schnellstraßen sind Mautstationen. Selbst dann, wenn man die nächste Ausfahrt wieder runter muss, muss man die passende Anzahl Münzen in den Automatenkorb werfen. Ansonsten ist Florida nicht billig. Ausreichend kleine Dollarscheine sind nützlich.

US-Dollar MünzenEssen in Florida

Das Essen in Florida ist international. Typisch amerikanisches Essen gibt es überall. Alles frittiert, viel Mayonnaise, in der man alles versteckt, was es in anderen Gegenden der Welt offen zu sehen gibt.  Vom Gemüse über Fisch und Fleisch, bis zu undefinierbaren Erzeugnissen der Natur oder Industrie. Wer rund 30 – 50% mehr an Budget für sein Essen übrig hat, meidet die überwiegenden Fastfoodfilialen und sucht sich ein Restaurant aus, wo man italienische oder asiatische Spezialitäten erwarten kann. Auch griechische und libanesische Küche ist vertreten.

US Gastronomie frittiert alles

Hauptsache frittiert – egal, was drin ist

Wegen des sehr großen Anteils an lateinamerikanischen Einwanderern ist die mexikanische Küche sehr oft im Fastfoodbereich in Florida vertreten. Allerdings gibt es da so manchen Spezialisten, der hinter dem Schnellimbiss ein richtig gemütliches Restaurant mit gedeckten Tischen und Stühlen versteckt. Vermutlich liegt es an der unterschiedlichen Besteuerung, dass man die „Hinterstuben“ suchen muss.
Bei den Asiaten lohnt es sich, ganz konspirativ nach einem Tisch zu fragen. Jede Nation hat sich auch den Bedürfnissen der Amerikaner angepasst und mischt unterschiedliche Einflüsse aus aller Herren Länder.

Fusion-Food a la US-Japanisch

Japanisch-amerikanische Küche mit Nori-Goji Dekoelementen

In der viel gescholtenen amerikanischen Küche finden gerade die größten Experimente statt. Wenn man von Fusionsküche spricht, dann darf man ruhig nach Florida gucken. Der langweilige Hotdog bekommt Beine. Mich würde es nicht erstaunen, wenn irgendwo hinter einem schottisch-italienischen Imbiss Haggis mit Spinat-Gnocchi serviert würde.

Fusions-Food in USA

Was ich für Anregungen mitgebracht habe? Viele! Begeistert bin ich von den Anregungen, was man alles panieren kann. Man kann alles panieren. Sollte man auch, bevor man es in die Fritteuse wirft.

Fusion-Kitchen USA

Fusion-Kitchen USA experimentiert unpaniert und unfrittiert

Besonders angetan bin ich von der Anti-Aging Bewegung, die möglichst gesunde Bestandteile der Nahrung hervorhebt und jedem gesunden Lebensmittel auch noch Geschmack abtrotzt. Der hohe Anteil älterer Bewohner Floridas macht das möglich.
Ingwer in allen möglichen Zubereitungsarten gibt es schon sehr lange. Knoblauch setzt sich auch langsam durch. Durch die mexikanische Küche werden die längst vergessenen Obst und Gemüsesorten der Mayas, Azteken und Inkas wieder hervorgekramt, importiert und mittlerweile auch auf amerikanischen Farmen angebaut.
Die Goji-Beere ist als Wunderfrucht gerade in Florida total modern. Was die alles kann! Jedenfalls sieht sie gut aus, lässt sich sehr gut verarbeiten und man hat Gesprächsstoff.

Attraktionen rund um Orlando

Walt Disney World Resort in Orlando
Magic-Kingdom-Park
Fantasyland
Adventureland
Frontierland
Tomorrowland
Liberty Square
Mickey`s Toontown
Space Mountain
Big Thunder Mountain Railroad
Splash Mountain
Dream along with Mickey
Pirates of the Caribbean
Epcot Center
Future World
The Seas with Nemo and Friends
Disney MGM Studios
Fantasmic
Lights, Motors and Action Extreme Stunt Show
Rock`n Roller Coaster Starring Aerosmith
Disneys Animal Kingdom Park
Kilimanjaro Safaris
Kali River Rapids
Festival of the Lion King
Finding Nemo The Musical
Tree of Life
Kennedy Space Center Cape Canaveral
New Shuttle Launch Experience
Astronaut Encounter
Astronaut Memorial
Astronaut Hall of Fame
Mad Mission to Mars
IMAX Space Films
Rocket Garden
Space Shuttle Plaza
Discovery Cove Orlando
Ray Lagoon
Vogelvoliere Discovery Cove
Unterwasserwelt
The Dolphin Swim – Schwimmen mit Delfinen
Bottlenose dolphin
Coral Reef
Shark Habitat
Busch Gardens Tampa
Shei Kra Achterbahn
Busch Gardens Africa
Gwazi
Stanley Falls
Serengeti Plain
Rhino Rally
Gatorland
Alligator Island
Express Railroad
Breeding Marsh & Bird Rookery
Jungle Crocs
Cypress Swamp Walk
Flamingo Lagoon
Allie’s Barnyard
Very Merry Aviary
Snakes of Florida
Gator Gully Splash Park
Sea World Orlando
Believe
Blue Horizons
Manatee Rescue
Odyssea
Kraken
Journey to Atlantis
Marine Mammal Keeper Experience
Shamus Happy Harbour
Universal Studios Orlando
Universal-Orlando-Resort
Universal Studios
Universal Island of Adventure
City Walk
Amazing Adventures of Spider Man
The Incredible Hulk Coaster
Jurrasic Park River Adventure
Dueling Dragons
High in the Sky Seuss Trolley Train
Revenge of the Mummy The Ride
Jimmy Neutrons Nicktoon Blast
Shrek 4-3D
Men in Black Alien Attack
Terminator 2:3D
E.T. Adventure
Cypress Gardens Winter Haven
Starliner
Thunderbolt
Wave Runner
Yo-Yo
Paradise Sky Wheel
Legoland
Tilt-A-Whirl
Rio Grande Train
Stars & Stripes
Super Truckers
Cypress Gardens Water Ski Show
Garden Tours
Treasure of Cypress Cove
Adventure Arcade
Gamesville Midway

Harajuku Kochen

Tunfisch SteakFrischer Tunfisch Harajuku Style mit Manga Augen

Es sieht so einfach aus. Aber eine Sekunde zu lang oder bei zu großer Hitze gegart und man kann eine Dose drum schmieden. Tunfischsteaks muss man kennen. Sie müssen alle die gleiche Größe haben, die gleiche Dickte und sie müssen frisch sein, nicht gefroren.
Am besten ist es, man geht bei einem Sushi Restaurant in die Lehre. Japanische Köche fühlen das, wenn das Tunfischsteak ein Tausendstel Millimeter unter der knusprigen Oberfläche noch weich und saftig zart ist und nicht strohig und furztrocken.

Zucker aus dem Nikko Hotel in DüsseldorfHotel Nikko in Düsseldorf

Meinen Sushikoch habe ich in Düsseldorf in einem Hotel befragt. Er war übrigens Deutscher. Was er mir sagen konnte, ich solle mich in das Tunfischsteak hineinversetzen. Nur dann hätte ich die Chance, den besten Zeitpunkt zu erwischen.
Keine Hexerei, einfach eine Frage der Physik. Kurz nach dem Urknall sei das Universum auch an dem milliardstel Sekunden anhaltenden Punkt angelangt, wo es sich hätte entscheiden können, genial saftig zu werden oder strohig und furztrocken.
Okay, welches nachvollziehbare Kriterium er mir denn mitgeben könne. „Gefühl“, meinte er. Aber nicht das mit dem Handballen, wo man draufdrückt, damit ein Filetsteak medium oder durch ist, man müsse schon transzendente Fähigkeiten entwickeln. Konfuzius hätte mal gesagt: Wo das Innere aufhört, kann man Draußen erahnen. Oder so. Kochen als Meditation. Ich bin ein Tunfischsteak… Ommmh! Da weht aber ein eiskaltes Chi durch dein Kochbuch, Alda!
Ich gebe zu, rund 2 Fangflotten habe ich vergeigt, bis ich an dem Punkt angelangt war, dass ich wie ein Tunfisch denke. Was würde ich wann tun, wenn mich jemand auf eine heiße Pfanne mit etwas Kokosöl schmeißen würde? Richtig: Gar werden!
Und wann wäre es an der Zeit, dass ich aus der Pfanne wieder rausgeholt werde? Das ist der Kasus Knaxus, hier bin ich als Tunfisch gefragt. Jetzt kommt es drauf an, ob ich mich bemerkbar mache, und wie!

Tunfischsteak panieren, in Mehl wälzen, vorher salzen?

Es gibt einen Indikator, wo man als Koch sofort in Alarmzustand versetzt sein sollte: Wenn aus dem Tunfischsteak seitlich weißes Eiweiß quillt. Dann sollte man die Dose zum drum herum Schmieden schon bereithalten. Fast zu spät!
1,5 bis 2 Zentimeter dick kann das Steak vom Tunfisch schon sein. Die Größe einer Zigarettenschachtel ist dabei perfekt, bei der Dickte. Trocken tupfen, salzen, mit Mehl bepudern, die Seiten und oben, nur oben, nicht die Unterseite, mit der das Steak in die Pfanne gelegt wird, mit verquirltem Ei bestreichen und dann in quietschende Kokosfett* legen.
Wenige Sekunden. Dann Pfanne von der Hitzequelle und Deckel drauf. 3-4 Minuten ziehen lassen.
*quietschendes Kokosfett = Kokosfett kann wirklich sehr heiß werden, ohne dass es qualmt. Aber es quietscht dann, wenn es sehr heiß ist. Das ist dann der Zeitpunkt, wo Wasser förmlich explodiert, wenn man es dazu fügt. Also Vorsicht beim Reinlegen des Tunfischsteaks. Und die Unterseite soll ohne Ei sein, weil der Fisch dann die leckere Kruste mit den Röstaromen bekommt und nicht das Ei verbrennt. Und wie gesagt, sofort Deckel drauf und runter von der Hitzequelle. Der Fisch zieht automatisch bei 1,5 – 2 Zentimeter Dickte durch.

Fisch in Tempura im BackofenAber zurück zu meinem Sushikoch. Er hat mir auch den Umgang mit Tempura gezeigt. Wenn man Tempura etwas dicker anmischt, dann muss man den Fisch nicht in die Fritteuse werfen, damit es diese explodierten Oberflächen gibt, man kann kann das Fischfilet einfach im Backofen garen. Die Teigoberfläche versiegelt das Fleisch darunter so perfekt, als habe man in Alufolie gebacken.

YakisobaUnd das Pendant von Bami Goreng bzw. Chow Mein in Japan: Yakisoba. Ehrlich gesagt, meine Dekoversuche sind nicht annähernd so gut. Mit feinen Streifen aus Nori Seetangblättern kann man Bilder malen, die man nicht zu essen wagt. Allerdings reißt Wasabi alles wieder raus. Der Geschmack ist unverkennbar. Und schön bunt und flippig ist in jedem Fall Oshare Kei (einfach scharf & süß).

Richtig japanisch Essen, und zwar in allen unterschiedlichen, weil regional sehr verschiedenen Küchen, kann man eh nur auf einer Japanrundreise. Und so etwas kann man sich hier anschauen, wie so was aussieht, wohin so etwas führt und was so eine Gourmet-Rundreise kreuz und quer durch Japan kostet.

Lisieux Frankreich

Lisieux sucreEin Kaffee zwischen zwei Kathedralen

Unweit der gotischen Kathedrale Saint-Pierre de Lisieux auf der Rue Victor Hugo ist die Brulerie Antillaise, mit der mich nette Erinnerungen verbinde. In diesem Café alter Tradition, in der der Kaffee noch selbst geröstet wird, in der es auch Snacks zu Essen gibt, sitzt man, wenn man in Lisieux die Basilika Sainte Thérèse besucht hat und nun noch die wesentlich ältere Kathedrale Saint-Pierre besichtigen will.
Lisieux ist neben Lourdes der zweite Wallfahrtsort in Frankreich und mit direkt zwei der prächtigen kirchlichen Bauwerke gesegnet. Nicht, dass deswegen der Kaffee besser schmeckt, als im benachbarten Rouen und Bayeux, wo Lisieux auf halber Strecke liegt, und wo es ähnliche gotische Kathedralen gibt, die ähnlich unterschiedliche Türme aufweisen. Aber man merkt schon, dass der Kaffee in der Brulerie Antillaise wundertätig ist.
Jedenfalls war man danach gestärkt und konnte die Besichtigung fortführen. Nach dem die Seele derart massiv Nahrung aufgenommen hatte, war es an der Zeit, dass man dem Körper auch etwas Gutes tue.

Wallfahrtsort Lisieux

Dem kann man in einem Ort, der jährlich von Millionen besucht wird, trefflich nachkommen. In Lisieux gibt es bemerkenswert viele gute Restaurants. Was ich z.B. auf der Karte gelesen hatte, was dort zum Glück auch auf Englisch und Deutsch stand, war mir noch nicht untergekommen, außer geräuchert: Gänsebrust. Entenbrust war mir bis dato hinlänglich bekannt, aber Gans? Ich bestellte das Tier und war eigentlich begeistert, obwohl es viel fettiger war und schmeckte, als die Brust einer Ente.

Gänsebrust mit Beifuss in Absinth flambiertBittersüße Gans

Allerdings hatte der Koch Gewürze verwendet, die ich erst in der Küche erfragen musste: Frisches Beifuß, Majoran, Thymian und Peperoni feingehackt und unter die Haut geschoben, bevor die Brust auf der Fettseite angebraten und dann unter den Grill geschoben wird. Zuletzt holt der Koch den Braten aus dem Ofen, gießt ein Schnapsglas 60%igen Absinth drüber und flambiert die Brust. Dann schmeckt das Tier richtig gut. Zuhause variiere ich die Zutaten oft.

Das heißt, ich nehme lieber einen anderen Schnaps und trinke ihn selbst. Aber Küchen-Beifuß habe ich im Garten, deswegen geht mir dieses bitternussige Kraut nicht aus.

Namibia

Namibia EindrückeMilipap mit Kudu, Essen in Namibia

Namibia war mal sehr deutsch. Einige Schilder in den Städten zeugen noch davon. Namibia war aber auch sehr afrikanisch – und ist es noch. Eigentlich war es viel afrikanischer als deutsch. Aber als Tourist aus Deutschland bekommt man trotzdem ein heimeliges Gefühl. Und das liegt nicht an den deutschen Bäckereien oder an der Sauberkeit in Swakopmund. Es liegt auch nicht an der Gründlichkeit, mit der alte Häuser damals gebaut wurden, die sogar, wenn es ging, unterkellert sind. Es liegt besonders nicht an den Ortsnamen, Kalkfeld, Kleinhausen, Uhlenhorst, Hochfeld, Groß Barmen, Derm, die einem den Eindruck vermitteln, irgendwo im Ruhrgebiet zu sein.
Namibia in Bildern

Es liegt ganz einfach daran, dass man eines der besten Biere der Welt aus einer Brauerei in Namibia bekommt. Aus der Namibia Brewerie kommt das Windhoek Lager. Es hat gemeinsam mit seinem Schwesterbier, dem Tafel Lager mehrere Goldmedaillen beim weltweiten Biervergleich abgeräumt. Natürlich nach dem deutschen Reinheitsgebot von 1516.

Namibia, ehemals Deutsch Südwest

Sprechen Sie ruhig Deutsch in Namibia. Sie werden überrascht sein, wie oft Sie Antworten in Ihrer Muttersprache erhalten. Selbst Schwarzafrikaner lachen Ihnen mit deutschen Worten und auch ganzen Sätzen entgegen.
Das macht Namibia als Urlaubsland so beliebt. Man wird nicht als Eindringling, als Kolonialherr angesehen, – zumindest wird es einem nicht vorgeworfen. Was immer die kaiserlichen Truppen in der Zeit 1884 bis 1915 im damals genannt Deutsch-Südwest Böses angerichtet haben, es ist verziehen. Die guten Erinnerungen bleiben. Sie liegen, wie ein guter Geist auf dem Land.

Wetter in Namibia

Apropos Geist, der Spirit, den auf Namibia liegt, nimmt man sofort auf, wenn man von Europa kommend auf dem internationalen Flughafen von Windhoek landet. Kaum hat man den ersten authentischen Lufthauch dieses Landes in der Nase, weiß man, dass man etwas anderes atmet
Namibia ist trocken. Namibia BilderIn der Trockenzeit vom Mai bis September regnet es gar nicht. Lediglich in der Regenzeit von Januar bis März darf man im Norden mit etwas Niederschlag rechnen. Manchmal fällt die Regenzeit auch ganz aus, wie es vor einigen Jahren für mehr als 3 Jahre passiert ist. Entsprechend sieht Namibia aus. Karge Wüste. Die Flüsse im Norden Kunene, Okavango, Kwando und Sambesi sind da noch gut mit Wasser versorgt. Oranje und Fish River im Süden werden in der Regenzeit ebenfalls aus den Bergen befüllt. Die Flüsse Swakop und  Kuiseb liegen eigentlich das halbe Jahr komplett trocken. Wenn das nicht Grund genug ist, mit das beste Bier der Welt zu brauen.

alle Namibia Rundreisen auf einen Blick

Es gibt von den Reiseveranstaltern ab Deutschland zahlreiche Abenteuer- und Rundreisen nach Namibia, unter allen nur möglichen Aspekten. Geführte, individuelle Rundreisen, bei denen man mit Land und Leute unmittelbar in berührung kommt, bei den Buschmännern am nächtlichen Feuer sitzt und deren geschichten simultan übersetzt bekommt. Egal, wie man namibia erleben möchte, alle Namibia Rundreisen auf einen Blick möchte man sehen, wenn man ins Internet geht. Und man möchte die richtigen Anlaufadressen haben, eine Telefonnummer, ein Reisebüro, was sich auf diese Art Reisen spezialisiert hat. Eine Rundreise durch Namibia mit dem Mietwagen ist vergleichsweise unproblematisch. Selbst alleinfahrende junge Frauen fühlen sich wohl. Natürlich kann man mal im Sand stecken bleiben, von dem es in Namibia übrigens mehr als genug gibt. Aber irgendwo ist immer ein Himbas, Ovambos, Kavangos, San, Caprivianer, Herero, Damara oder Baster, wie die Stämme der schwarzen Bevölkerung heißen. Sie halten selbstverständlich ihren LKW an, um zu helfen, kommen aus den Feldern herbei geeilt und schieben das Fahrzeug lachend auch dem Sand.
Bilder NamibiaUnd es ist auch nicht wahr, dass alles Wichtige in den Händen der Weißen ist. Auf dem Land fährt man durch Farmen, die erfolgreich von Schwarzen gegründet und seit Jahrzehnten geführt werden. Lodges, die unterwegs für den nötigen Luxus und das eine oder andere Glas Lager sorgen, werden von Schwarzen bewirtschaftet. In Restaurants in den Städten sitzt man gemeinsam Weiß und Schwarz und isst Milipap, „mealie pap“, die nationale Sättigungsbeilage aus Maismehl im ganzen südlichen Afrika. Milipap ist vergleichbar mit Kartoffelpürre, mit Kuskus, mit Polenta oder mit dem Gofio der Ureinwohner der Kanarischen Inseln. Und die Straußenfarmen oder die Jäger im Land steuern das original afrikanische Fleisch zu, das mit indischen Gewürzen großzügig verfeinert wird.
Unterwegs ernährt man sich in Naminia übrigens von Biltong, Trockenfleischstreifen vom Rind oder von afrikanischen Wildtieren. Wer Biltong vom Kudu bekommt, darf sich auf eine Köstlichkeit gefasst machen. Beim Kauen wird Kudu, mit etwas Schärfe zu einer Delikatesse.
Überhaupt sind Trockenwürste beliebt. Und ansonsten wird gegrillt. In Namibia „Braai“ genannt. In jeder Lodge wird am Abend gegrillt. Oft auch am Morgen fürs Frühstück oder am Mittag für ein Sandwich mit Gegrilltem. Und dabei ein Windhoek Lager.

Essen und Trinken in Namibia

StraußenfleischDie Einflüsse aus dem Indischen sind in den Ländern des südlichen Afrikas sehr verbreitet und geradezu unvermeidlich. Deshalb wird man in der typisch namibischen Küche, auch, wenn die Speisekarte auf Deutsch vorliegt, einiges entdecken, was einem indisch vorkommt. Reis und Linsensalat mit Strauß in Sahnesoße darf man ruhig in heimischen gefilden um einige Komponenten erweitern, die eigentlich nur bei uns so üppig vorkomme: Pilze, und die sind in Namibia nun wirklich nicht besonders verbreitet – obwohl in den Bergen Südafrikas schon der eine oder andere Ort exististiert, wo man Champignons züchtet. Und Dosen oder Gefriergut aus Europa werden selbstverständlich genutzt. Das Original in einem Hotel in Windhoek ist also um diese pilzige Variante ergänzt.
Der Linsensalat wurde übrigens mit feinem Weißweinessig und Traubenkernöl angemacht.
Der Reis selbstverständlich mit Safranfäden gegilbt. Und der Strauß wurde kurz angebraten und dann mit Creme Fraiche behandelt. Die Champignons wären in einem Restaurant in Namibia vermutlich importiert, gefroren oder aus der Konserve. Getrocknet ginge auch. Aber das Originalrezept des Chefkochs aus dem Hotel Heinitzburg war Strauß in einer Creme aus Kochbanane und Kokosmilch, mit frischem, geraspelten Ingwer und Limone gewürzt. Muss man mögen.