Funcook

Wenn Kinder endlich den Teller leer gegessen haben, obwohl sie Zuhause eigentlich nur Pommes und Eis zu sich nehmen, dann hat ein Funcook eingegriffen.
Funcook ist nicht der isländische Begriff für Pfannkuchen, sondern er stammt aus dem Englischen und bedeutet, die Bespaßung von Kindern, damit die ihren Spinat essen.
Eigentlich eine konsequente Weiterführung der Kinderbetreuung in Ferienclubanlagen. Da werden die Kiddies der Gäste den ganzen Tag bespaßt, malen Bilder, planschen im Kinderpool, singen und klatschen, sind am Abend hundemüde, aber essen möchten sie wieder nur Junkfood, nix Gesundes.

Showcooking auf dem Kreuzfahrtschiff

Bad Bitch Boese Hexe

kindergerechte Essenspräsentation mit Boese Hexe

Und jetzt kommt der Spaßkoch ins Spiel. Eine echt abwechslungsreiche Aufgabe für das Küchenpersonal in Hotelanlagen und auf Kreuzfahrtschiffen. Ein Funcook ist in die tägliche Animation eingebunden. Neben Showcooking und Kochkurse sind diese Küchenangestellten im Kontakt mit den Gästen. Eine Herausforderung. Eine besondere Herausforderung ist es auch, den Kleinen etwas zu bieten, was denen Spaß macht, es aufzuessen. Eltern kommen von solchen Urlauben mit glänzenden Augen zurück. Nicht lange, aber immerhin haben sie die Erfahrung, dass auch andere Dinge die Münder ihrer Kleinen passieren, gesündere sozusagen.

The Bad Bitch!

Hier ist ein Beispiel von einem Kreuzfahrtschiff, auf dem die Verwöhntesten der Verwöhnten unter den Kindern mit ihren Eltern fahren: Amerikanische Kinder. ‚The bad bitch‘ wird dieses Gericht genannt. Die Reibekuchen werden aus geriebenen Kartoffeln, Möhren und Zucchini gemacht. Ein gesunder Kräuterquark dazu und die Hexenbesen aus Bärlauch. Eine kleine Geschichte dazu, die der Koch erzählt und der Teller ist leergeputzt.
Übrigens, auf vielen Kreuzfahrtschiffen und in etlichen Clubeinrichtungen hat diese Form der Kinderunterhaltung bereits Einzug gehalten.

Wer einen Überblick darüber bekommen möchte, wird sich im Internet auf den gängigen Portalen einen Wolf suchen. In einem guten Reisebüro, wo man Erfahrung mit solchen Kundenwünschen hat, ist man besser aufgehoben. Einfach mal hier nachfragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert